Samstag, 12. April 2014

MMS (Miracle Mineral Supplement) - Chlordioxid: Das Wunderheilmittel gegen diverse Krankheiten

MMS-Tropfen erklärt:


_______________________________________________________________

MMS ist eine Entdeckung von Jim Humble der sogar behauptet, dass es gegen die meisten Krankheiten hilft. Bei uns in Deutschland ist es nur zugelassen zur Behandlung und Entkeimung von Wasser. Die Pharma-Industrie wird schon wissen, warum das so ist. In Wirklichkeit ist es die Grundsubstanz für ein effektives Heilmittel. 

MMS (Natriumchlorit 28%) ergibt mit dem Aktivator (Zitronensäure 10%) Chlordioxid. Nach drei Minuten ist es gebrauchsfertig. Da aber Chlordioxid schnell oxidiert und deshalb unbrauchbar wird, muss es kurz vor der Anwendung angefertigt werden. Spätestens nach einer Stunde sollte es gebraucht werden. Jim Humble behauptet: Chlordioxid vernichtet Keime, Pilze, Bakterien und Viren aller Art!

Bei starken Erkrankungen wie Krebs, Grippe, Lungenentzündung, Malaria, Diabetes, Hepatites A,B und C, Aids, Arteriosklerose, Arthritis, Asthma, Schuppenflechte, Neurodermitis, Herpes, hat es sich schon bewährt. Nach Aussagen von Jim Humble war das MMS in der Lage, die Krankheit Malaria innerhalb von 24 Stunden zu heilen. Nach unserer Schulmedizin gibt es keine vollständige Heilung bei der Krankheit Malaria. 

Die Herstellung ist ganz einfach: Zu einem Tropfen MMS gibt man fünf Tropfen Aktivator (Zitronensäure 10%). Man wartet drei Minuten und schon ist die Anwendung fertig. Es ist Chlordioxid entstanden. Innerhalb einer Stunde sollte es gebraucht werden, da sonst das Chlordioxid in Wasser und eine Winzigkeit von Speisesalz zerfällt. Es bleiben auch noch ein paar andere Rückstände übrig, die aber so gering sind, dass es ohne Bedeutung ist. 

Zur Einnahme muss das Chlordioxid mit Wasser oder einem naturbelassenen Apfelsaft (oder Traubensaft) verdünnt werden. Ein 0,2 l Glas sollte bis zur Hälfte mit dem Saft aufgefüllt werden. Es schmeckt sonst zu scheußlich. Säfte, die mit Vitamin C haltbarer gemacht worden sind, dürfen nicht verwendet werden, da das Vitamin C das Chlordioxid vernichtet. Während der Anwendung von MMS sollte man auch keine Vitamin C Tabletten zu sich nehmen. 

Neue Erkenntnisse über die Wirksamkeit eines Aktivators haben gebracht, dass Salzsäure 5-6% noch bessere Ergebnisse bei der Herstellung von Chlordioxid ergeben. 
Drei große Vorteile: Die Mischung ist jetzt 1:1 und das Chlordioxid hat sich schon nach 10-30 Sekunden gebildet. Der Geschmack ist auch nicht ganz so abstoßend. 


Ob sich jetzt aus dem Natriumchlorit und dem Aktivator (Obstessig, Zitronensäure oder Salzsäure) wirklich das heilende Chlordioxid gebildet hat, kann man leicht überprüfen. Die erst farblose Flüssigkeit ist gelb-braun geworden. Das ist dann der Moment, in dem man mit Wasser oder Saft die Flüssigkeit verdünnen kann um sie zu trinken. 


Nun das Wichtigste: Die richtige Anwendung mit normalem Aktivator

Beginnen Sie immer mit niedriger Dosierung von 2 (Kinder 1) Tropfen MMS. Auf jeden Tropfen MMS kommen 5 Tropfen Aktivator. Dann immer 3 Minuten warten, bevor Sie das Glas dann zu einem oder zwei Dritteln mit Wasser oder Saft auffüllen und trinken. Diese Mischung nicht länger als eine Stunde stehen lassen, bevor Sie diese trinken. 

Wenn Sie diese erste Dosis vertragen und keine Übelkeit verspüren, erhöhen Sie die zweite Dosis um einen Tropfen. Wird Ihnen übel, verringern Sie die nächste Dosis. Nehmen Sie zwei Dosen täglich, eine morgens und eine abends. Erhöhen Sie jede folgende Dosis um einen Tropfen, wenn keine Übelkeit oder Durchfall auftritt. Sonst wieder etwas verringern. Danach wieder normal erhöhen. 

Halten Sie sich an die unter Punkt 2 beschriebene Vorgehensweise, bis Sie zweimal täglich 15 Tropfen ohne Übelkeit oder Durchfall vertragen. Je nach Stärke der Erkrankung steigern Sie dann auf dreimal (selten bis sogar fünfmal) täglich 15 Tropfen. Bis auf wenige starke Erkrankungen sollte nach ein bis zwei Wochen die Krankheit vorbei sein. Die Dosierung bei Kindern oder Haustieren endet bei drei Tropfen pro 12 Kilo Gewicht. 

Zur Unterstützung des Immunsystems nimmt man dann als jüngerer Mensch zweimal wöchentlich 4 – 6 Tropfen MMS und ein älterer Mensch täglich 4 – 6 Tropfen MMS. Immer daran denken: Pro Tropfen MMS fünf Tropfen Aktivator, dann 3 Minuten wirken lassen. Erst danach mit Wasser oder Saft trinken. 

Wird die Lösung mit Saft aufgefüllt, so darf der Saft nicht mit Vitamin C angereichert sein. Empfohlen wird naturbelassener Apfelsaft oder naturbelassener Traubensaft. Nie Orangensaft nehmen, denn er enthält zu viel Vitamin C. Während einer MMS-Kur keine Vitamin C Tabletten einnehmen. Die Wirkung von MMS wird sonst zerstört. 

Haben Sie einen empfindlichen Magen, können Sie vorher auch etwas essen. Aber es vermindert die Wirkung. Besser, man wartet mindestens eine Stunde nach dem Essen. 


Die Anwendung mit dem Turbo-Aktivator

Beginnen Sie immer mit niedriger Dosierung von 2 (Kinder 1) Tropfen MMS. Auf jeden Tropfen MMS kommt 1 Tropfen Turbo-Aktivator. Dann immer 10-20 Sekunden warten, bevor Sie das Glas dann zu einem oder zwei Dritteln mit Wasser oder Saft auffüllen und trinken. Diese Mischung nicht länger als eine Stunde stehen lassen, bevor Sie diese trinken. 

Wenn Sie diese erste Dosis vertragen und keine Übelkeit verspüren, erhöhen Sie die zweite Dosis um einen Tropfen. Wird Ihnen übel, verringern Sie die nächste Dosis. Nehmen Sie zwei Dosen täglich, eine morgens und eine abends. Erhöhen Sie jede folgende Dosis um einen Tropfen, wenn keine Übelkeit oder Durchfall auftritt. Sonst wieder etwas verringern. Danach wieder normal erhöhen. 

Halten Sie sich an die unter Punkt 2 beschriebene Vorgehensweise, bis Sie zweimal täglich 15 Tropfen ohne Übelkeit oder Durchfall vertragen. Je nach Stärke der Erkrankung steigern Sie dann auf dreimal (selten bis sogar fünfmal) täglich 15 Tropfen. Bis auf wenige starke Erkrankungen sollte nach ein bis zwei Wochen die Krankheit vorbei sein. Die Dosierung bei Kindern endet bei drei Tropfen pro 12 Kilo Gewicht. 

Zur Unterstützung des Immunsystems nimmt man dann als jüngerer Mensch zweimal wöchentlich 4 – 6 Tropfen MMS und ein älterer Mensch täglich 4 – 6 Tropfen MMS. Immer daran denken: Pro Tropfen MMS 1 Tropfen Turbo-Aktivator, dann 10-20 Sekunden wirken lassen. Erst danach mit Wasser oder Saft trinken. 

Wird die Lösung mit Saft aufgefüllt, so darf der Saft nicht mit Vitamin C angereichert sein. Empfohlen wird naturbelassener Apfelsaft oder naturbelassener Traubensaft. Nie Orangensaft nehmen, denn er enthält zu viel Vitamin C. Während einer MMS-Kur keine Vitamin C Tabletten einnehmen. Die Wirkung von MMS wird sonst zerstört. 

Haben Sie einen empfindlichen Magen, können Sie vorher auch etwas essen. Aber es vermindert die Wirkung. Besser, man wartet mindestens eine Stunde nach dem Essen.

Quelle: alternativheilung.eu

Verwandte Artikel: MMS-Anwendungstipps
MMS-Erfahrungsberichte 
MMS-Erfahrungsberichte/Erfolgsfälle